Auch wenn das Jahr 2017 faktisch hinter uns liegt, so hängt es mir doch noch sehr nach. Leider nicht nur emotional, sondern auch mit Ereignissen, die uns in diesem neuen Jahr 2018 und denen die da kommen noch viel Kraft und Anstrengung und Aufarbeitung abverlangen werden. Ich weiß inzwischen, wir schaffen das! Gemeinsam und mit wundervollen Menschen, Freunden und Begleitern an unserer Seite. Das klingt alles wahnsinnig kryptisch, aber zum Schutz der Kinder und uns Allen, die ein Teil dieser Familie sind, kann und möchte ich darauf (noch) nicht genauer eingehen.

Im Sommer hatte ich mir vorgenommen, mehr Zeit für den Blog zu finden, endlich Schwung in die Sache zu bringen. Dann kam es wie es kommen musste und ich fand viel zu wenig Zeit für Irgendetwas neben dem alltäglichen Wahnsinn.

Der für Anfang Oktober geplante Kinderladenwechsel der Kleinen verzögerte sich um 3 Monate, im November begann ich meinen neuen, wundervollen Job, der Mann und ich betreuten ab da an die Kleinen abwechselnd zu Hause und Ende Oktober entschieden sich die Großen für eine Änderung ihres Lebensmodells (Residenzmodell).

Die nächste Zeit wird ganz sicher ähnlich anstrengend, aber ich möchte den Blog, meine ursprüngliche Idee, ungern aufgeben. Passend dazu kam meine liebste Freundin auf eine der besten Ideen: Lass uns das zusammen machen! Das bedurfte keiner weiteren Überlegung und so bleibt zwar der Blogname (vorerst) erhalten, aber die Menschen und Familien dahinter werden vielfältiger und bunter.

Ich weiß, das wird fantastisch und freue mich sie ganz bald vorzustellen!

Werbeanzeigen